Grenzüberschreitende Zusammenarbeit für Nahverkehr

Presseinformation
27. August 2018

Die Salzburger Verkehrsinitiativen „Die Rote Elektrische“, Verkehrsforum Berchtesgadener Land und „Lebensraum Mattigtal“ setzen sich gemeinsam für einen grenzüberschreitenden öffentlichen Nahverkehr in Salzburg, Bayern und Oberösterreich ein. Dasselbe schlugen die Verkehrsinitiativen-Vertreter bei einem konstruktiven und effizienten Gespräch mit dem neuen Verkehrslandesrat Mag. Stefan Schnöll für die Verkehrspolitiker in dieser Region vor. Nach dem 9 Jahre sinnlose Straßenbahn-Diskussion vollkommenen Stillstand im Verkehrschaos gebracht haben, steht für Stadt und Land Salzburg der Regionalstadtbahn-Innenstadttunnel nun völlig außer Streit.

Nachdem sich die international bedeutenden Verkehrsexperten Dir. Dr. Dieter Ludwig (Karlsruhe), Dr. Horst Schaffer (Zürich) und Dr. Hans Wehr (Wien) in einem Memorandum für den Regionalstadtbahn-Innenstadttunnel ausgesprochen hatten, schlugen die Verkehrsinitiativen Landesrat Schnöll vor, diese Herren zu regelmäßigen Gesprächen einzuladen und damit sowohl eine Planungs- und Errichtungs-Gesellschaft, als auch einen politischen grenzüberschreitenden „Lenkungskreis Nahverkehr“ vorzubereiten und zu begleiten.

Aufgrund des Eliminierens des fachkompetenten Verkehrsdirektors der Salzburg AG Verkehr Gunter Mackinger 2014, mit dem auch neben vielen Mitarbeitern das Eisenbahn-Know-How verschwunden ist, entwickelte sich das europäische Vorzeigeunternehmen „“Salzburger Lokalbahnen““ mit dem modernsten Obus-Betrieb Europas zum „Problemkind“. Die Mißstände dazu stehen mittlerweile täglich in der Zeitung und das Desinteresse an der Berchtesgadener Land Bahn zeigen ganz klar den Widerwillen der Salzburg AG Nahverkehr zu betreiben. Die Verkehrs-initiativen haben daher Landesrat Schnöll vorgeschlagen, alle Verkehrsbetriebe aus der Salzburg AG wieder auszugliedern und, unter professioneller Führung, in eine „Salzburger Landesbahnen GmbH“ umzuwandeln!

Bayerische Ausbaumaßnahmen

Das Verkehrsforum Berchtesgadener Land zeigte die Wichtigkeit des ABS (Ausbaustrecke) 38 Mühldorf – Freilassing für Salzburg auf. Landesrat Schnöll will das demnächst in einem Treffen mit den Deutschen Verkehrsminister Scheuer ansprechen. Die ABS 38 muss zur elektrifizierten zweigleisigen Hauptstrecke mit leistungsfähigem Nahverkehr ausgebaut werden!

Verkehrsverbund-Erweiterung_1997_Berchtesgadener_Land

Verkehrsverbund Erweiterung 1997 Berchtesgadener Land

Oberösterreichische Ausbaumaßnahmen

Elektrifizierung, Bestandsertüchtigung und Fahrplanverdichtung sind auch in Oberösterreich für die Gruppe „Lebensraum Mattigtal“ wichtig. Hier wird vorgeschlagen, die Züge der Mattigtalbahn in die Stieglbahn, mit vier neuen Haltestellen in Maxglan , einzubinden.
Landesrat Schnöll hat die Salzburger Verkehrsinitiativen zu weiteren, solch konstruktiven Gesprächen, eingeladen. Dieses Gespräch war eine Bereicherung der Arbeit für einen modernen ÖPNV im Zentralraum Salzburg!

Kommentare sind geschlossen.