Das Netz, die Linien & Haltestellen

RSB Linienplan schematisch Wenn man vom Regionalstadtbahn-Netz spricht, wird oftmals nur der Innenstadttunnel verstanden und ei­ne Straßenbahn oberirdisch als Alternative gesehen. Wenn man das Regionalstadtbahn-Netz als gesamtes in­tegrales System versteht, von dem ein Großteil bereits besteht, bekommt der Innenstadttunnel der Re­gio­nalstadtbahn eine völlig andere Bedeutung und die Straßenbahn ist damit…

WEITER …

Die Idee, Bestehendes verknüpfen

Eigentlich ist es logisch, bestehende und langjährig bewährte Einrichtungen, konkret Nahverkehrssysteme, zu einem modernen funktionalen und komfortablen Gesamtsystem zu verknüpfen. Dazu gilt es vorerst einmal zu erheben und zu analysieren, welche Verkehrssysteme es im Verkehrsraum im Bundesland Salzburg und im Zentralraum um die Landeshauptstadt Salzburg, mit angrenzendem Bayern und Oberösterreich…

WEITER …

Die Palette, bestehende Systeme in Salzburg

3_2_2_Lokalbahn_001

Der Vorteil aller bestehenden ÖPNV-Systeme in Salzburg ist, dass grundsätzlich nichts Neues (z.B. Magnet-, Gondel- und Straßenbahnen) „erfunden“ werden muss. Somit kann man sich technische Spielereien und unausgereifte isolierte Neuerfindungen ersparen. Der Vorteil der bestehenden Systeme ist, dass sie aus der Region kommend die Fahrgäste umsteigefrei in und durch die…

WEITER …

Das Erbe, Wiederherstellung fehlender Bahnen

Das Erbe des Cursus Publicus

Salzburg war schon zu Zeiten der Römer ein Verkehrsdrehkreuz zwischen dem Flachland im Norden, dem Alpenvorland und dem Weg über die Tauern in den Süden. Das zeigt bereits die älteste antike Karte von Europa, die „Tabula Peutingeriana“. Dieses Verkehrsdrehkreuz ist vermutlich auch der Grund für den Standort dieser Stadt JUVAVUM,…

WEITER …